Left Weitershoppen
Deine Bestellung

Dein Warenkorb ist leer

Crunchy Kokos-Zimt-Granola mit nucao Schokolade selbst machen

Kokos-Zimt-Granola zum Frühstück mit nucao

Darf es etwas Granola mit Kokos-Zimt-Geschmack zum Frühstück sein? Janina vom Instagramkanal @janinashw, hat da etwas leckeres mit unserem nucao-Riegel aus Rohkakao vorbereitet. Schmeckt super mit Haferdrink, zu Kokosjoghurt und Obst oder als Topping für Smoothie-Bowls.


Zutaten für dein Granola:

  • 100 g Haferflocken
  • 75 g Buchweizen
  • 50 g Mandeln
  • 40 g Kokoschips
  • 40 g Kokosöl
  • 25 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • nucao-Riegel Coconut Cinnamon



Kokos-Zimt-Granola selbst machen

Crunchy Granola - Anleitung

  • Heize den Ofen auf 160 Grad Ober-/ Unterhitze vor.
  • Mische die trockenen Zutaten für dein Granola (bis auf den Riegel) in einer Schüssel. Schmelze anschließend in einem kleinen Topf das Kokosöl und löse den Kokosblütenzucker darin auf. 
  • Gib etwas Zimt und Salz hinzu.
  • Gib dann die flüssige Mischung zu den trockenen Zutaten in die Schüssel und vermenge alle gut miteinander.
  • Lege dein Granola auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und verteile es gut. Dann kommt das GAnze für etwa 20 Minuten in den Ofen. Während das Granola backt, kannst du deinen nucao-Schokoriegel in Stückchen hacken.
  • Nimm das Granola aus dem Ofen, sobald es goldbraun ist und lasse es gut abkühlen.
  • Mische als letztes die nucao-Stücke unter dein Granola und genieße die Extraportion Crunch.

Crunchy Granola – wozu passt es?

Wie du dein Granola genießt, ist natürlich dir überlassen. Wir mixen es gerne unter unsere Haferflocken, genießen es als knuspriges Müsli mit pflanzlicher Milch oder knabbern es einfach pur zwischendurch. Du kannst das Granola auch als Topping für deinen Obstsalat, Joghurt oder Chiapudding verwenden oder – nachhaltig im Glas verpackt – verschenken.


Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit.


 

Die perfekten Zutaten für süße Rezepte:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen